25. Januar 2022

Fragezeit: Bauarbeiten in der Bahnstadt

Die Wohnungen im 2. Bauabschnitt westlich der Pfaffengrunder Terrasse sind schon länger Größtenteils fertiggestellt. Leider gibt es dort, zum Beispiel im Bereich des zukünftigen Wasserbeckens Langer Anger, noch sehr viele Bauzäune und Absperrungen.

Fragezeit: Bauarbeiten in der Bahnstadt

Die Wohnungen im 2. Bauabschnitt westlich der Pfaffengrunder Terrasse sind schon länger Größtenteils fertiggestellt. Leider gibt es dort, zum Beispiel im Bereich des zukünftigen Wasserbeckens Langer Anger, noch sehr viele Bauzäune und Absperrungen.

Inhalt dieses Beitrags

FZ_Bauarbeiten in der Bahnstadt

Die Wohnungen im 2. Bauabschnitt westlich der Pfaffengrunder Terrasse sind zum großen Teil fertiggestellt. Leider gibt es dort, zum Beispiel im Bereich des zukünftigen Wasserbeckens Langer Anger, noch sehr viele Bauzäune und Absperrungen. Auch ist auf der Promenade beispielsweise die Stampfbetonmauer noch nicht und die Baumbepflanzung nur teilweise umgesetzt. Verständlicherweise beklagen die Bewohnerinnen und Bewohner dieses kinderreichen Bezirks die fehlende Aufenthaltsqualität, die teilweise auch sicherheitsrelevante Punkte beinhalten.

Deshalb meine Fragen:

1. Sind die Planungsleistungen erfolgt und die Umsetzung ausgeschrieben?

siehe 2

2. Wenn nein, woran hängt es?

Antwort der Verwaltung:

Wasserbecken 2. Bauabschnitt: Ausschreibung ist noch nicht erfolgt.

Geplantes Vorgehen: Es soll zeitnah ein Entwurf einschließlich der dringend benötigten Kostenermittlung erarbeitet werden. Erst mit dem Vorliegen einer fundierten und belastbaren Kostenschätzung existiert eine Entscheidungsgrundlage dafür, wie das weitere Procedere aussehen soll. Die aus dem Jahr 2015 stammende ursprüngliche Kostenschätzung bietet aufgrund der fast schon als dramatisch zu bezeichnenden Baukostenentwicklung der letzten Jahre dafür keine verlässliche Grundlage mehr.

Promenade 3.Bauabschnitt: Ausschreibung ist noch nicht erfolgt!

Planung liegt nur für Teilbereich vor; ähnliche Problematik wie oben. Allerdings soll hier vor allem noch die Entwicklung der Baufelder ED 5.1 und ED 5.2 abgewartet werden, um nicht bereits hergestellte Anlagen (wie die geplante Stampfbetonmauer) durch Bautätigkeiten zu gefährden.

3. Wie sieht der Zeitplan zur Umsetzung des Wasserbeckens aus?

Antwort der Verwaltung: Die Leistungsphasen 3 bis 6 könnten im Jahr 2022 erarbeitet werden und die Ausschreibung im IV. Quartal 2022 erfolgen; der Realisierungszeitraum wäre dann 2.- 4. Quartal 2023.

4. Ist die Finanzierung geklärt?

Antwort der Verwaltung: Im Wirtschaftsplan Bahnstadt ist ein Budget in Höhe von circa 2,0 Millionen Euro angesetzt. Inwieweit dieser Ansatz auskömmlich ist, wird die belastbare Kostenschätzung zeigen (siehe Antwort 2).

5. Erfolgt diese über den Haushalt oder das Treuhandvermögen?

Antwort der Verwaltung:  Aus dem Treuhandvermögen
[Hinweis: Wirtschaftsplan Bahnstadt 2022 ist am 23.11. (HAFA) und 09.12 (GR) in den Gremien].

6. Wann wird die Stampfbetonmauer an der Promenade umgesetzt?

Antwort der Verwaltung: Mit der Realisierung des 3. Bauabschnitts Promenade, siehe oben.

7. Können hier auch gleich Möglichkeiten einer Begrünung vorgesehen werden?

Antwort der Verwaltung: Dies wäre eine Abkehr vom bisherigen Gestaltungskonzept, wird aber im Zusammenhang mit der Planung/Ausführung des 3. Bauabschnitts geprüft.

Mein Fazit:

Ich finde es sehr bedauerlich, dass das Wasserbecken und die Promenade erst 2023 fertiggestellt werden können und werde mich dafür einsetzen, dass zumindest temporäre Maßnahmen getroffen werden um die Umgebung wohnlicher zu machen.

Inhalt dieses Beitrags

Beitrag teilen

WhatsApp
E-Mail
Facebook
Twitter
LinkedIn
XING

Ähnliche Beiträge

16. September 2022

Die unendliche Geschichte: Langer Anger

Wenn alles gut läuft wird die unendliche Geschichte am 13.10. im Gemeinderat abgeschlossen...
< 1 min
02. September 2022

zentrale Lage in der Bahnstadt sucht neues Konzept

Das Baufeld Z1 (die leere Fläche zwischen Zollhofgarten und Gadamer Platz) soll im Rahmenplan für eine öffentliche Nutzung, die die Zentralität der Fläche im Stadtteil berücksichtigt, sowie für Wohnen umgewidmet werden. Hier sind auch Flächen für Bildung und Räume für junge Menschen vorzusehen.
< 1 min

Highlights

Hier findest du die meistgeklickten Beiträge aus meinem Blog. Klick dich durch!

17. Februar 2022

Airfield kreativ nutzen!

< 1 min
01. Februar 2022

5 Punkte Plan für die Kreativwirtschaft in Heidelberg

Am 14. Oktober 2021 präsentierte die Stadtverwaltung in Heidelberg den Bericht „Kreativkraft Heidelberg”, der die Entwicklung der lokalen Kreativwirtschaft von 2010 bis 2019 betrachtet. Er zeigt: Kreativwirtschaft ist in Heidelberg ein Standortfaktor mit großem Potential. Er zeigt aber auch: Es gibt noch viel zu tun.
2 min
27. Januar 2022

Was wird uns das Jahr 2022 bringen?

Stadtblattartikel von Felix Grädler Fraktion Bündnis 90/Die Grünen - Ausgabe vom 12.02.2022
2 min
09. Oktober 2021

Arbeiten in der Veranstaltungsbranche – vernünftige Arbeitszeiten und faire Bezahlung?

Mehr Infos: halle02.de/neustartkultur
< 1 min
09. Oktober 2021

Vielfalt im Club – Warum gibt es so viele weiße, männliche Stars?

Mehr Infos: halle02.de/neustartkultur
< 1 min
07. Oktober 2021

Zukunft der Clubkultur – Machen Clubs eigentlich richtige Kultur?

Mehr Infos: halle02.de/neustartkultur
< 1 min