08. Februar 2024

Vorschläge für das Baufeld Z1 neben B3 in der Bahnstadt

Das Baufeld ZI in der Bahnstadt liegt zentral direkt neben Bürgerzentrum, Schule und Kita und birgt so großes Potenzial die Lebensqualität im Stadtteil durch einen Ausbau der Fläche zu verbessern. Die Grüne Gemeindefraktion wendet sich daher gemeinsam mit den grünen Bezirksbeirät*innen aus der Bahnstadt in einem offenen Brief an den Oberbürgermeister Eckart Würzner mit der Bitte um Prüfung mehrerer Vorschläge auf ihre Machbarkeit und Weitergabe an den Investor.
08. Februar 2024

Vorschläge für das Baufeld Z1 neben B3 in der Bahnstadt

Das Baufeld ZI in der Bahnstadt liegt zentral direkt neben Bürgerzentrum, Schule und Kita und birgt so großes Potenzial die Lebensqualität im Stadtteil durch einen Ausbau der Fläche zu verbessern. Die Grüne Gemeindefraktion wendet sich daher gemeinsam mit den grünen Bezirksbeirät*innen aus der Bahnstadt in einem offenen Brief an den Oberbürgermeister Eckart Würzner mit der Bitte um Prüfung mehrerer Vorschläge auf ihre Machbarkeit und Weitergabe an den Investor.
Vorschläge für das Baufeld Z1 neben B3 in der Bahnstadt

Inhalt dieses Beitrags

Offener Brief an den Oberbürgermeister

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

Ihrer Anregung folgend, Ideen für das Baufeld Z1 in der Bahnstadt einzubringen, da der Investor „offen für Vorschläge“ sei, kommen wir gerne erneut nach. Wir hatten Sie in der Vergangenheit bereits öfter auf dieses zentrale Baufeld hingewiesen und das Potenzial der Flächen direkt neben Bürgerzentrum, Schule und Kita betont. Zuletzt im Juni 2022 hatten wir beantragt, die Flächen für die Öffentlichkeit, für Bildung und für junge Menschen zu nutzen (0142/2022/BV). Dies wollen wir hiermit wieder aufgreifen und nochmals konkretisieren.

Wir sind überzeugt, dass unsere Vorschläge den Stadtteil bereichern und auch gesamtstädtisch positiv wirken können. In der Hoffnung auf die Umsetzung unserer Ideen freuen wir uns auf ein Feedback von Ihnen und der Jarecki-Stiftung.

Räume für eine weiterführende Schule

Heidelberg ist eine stark wachsende Stadt und hat Bedarf an zusätzlichen Räumlichkeiten für weiterführende Schulen. Die optimale Verkehrslage, Zentralität und perfekte Infrastruktur machen die Fläche einmalig für eine herausragende Bildungseinrichtung.

Räume zur Erweiterung der Grundschule

Die Bahnstadtschule ist schon jetzt so erfolgreich und das inklusive Konzept so beliebt, dass die Räume nicht ausreichen. Perspektivisch könnten hier also weitere Räume in direkter Nachbarschaft geschaffen werden.

Sportflächen

Die Integration von Sportflächen im Stadtteil kann die Lebensqualität in unserer Stadt erheblich steigern. Ein öffentlicher Raum für sportliche Aktivitäten, sei es für Freizeitsportler*innen oder organisierte Vereine, fördert die Gesundheit der Bürger*innen und stärkt das Gemeinschaftsgefühl. Ggf. könnte auch die Schaffung von Sportflächen, die nicht der Norm-Sporthalle entsprechen, bereits existierende Sportflächen entlasten.

Zusätzlich könnten die zu schaffenden Freiflächen in dem Gebäudekomplex öffentlich genutzt werden. Dieser Vorschlag erfolgt vor allem vor dem Hintergrund, dass die Calisthenics-Anlage in der Bahnstadt längst zu einem Treffpunkt für Sportler*innen über den Stadtteil hinaus geworden ist und sie gerade in den wärmeren Monaten so stark genutzt wird, dass die Sportler*innen Schlange stehen. Die Nachfrage ist also groß.

Einzelhandel und Gastronomie in den Erdgeschosszonen

Die Bereitstellung von Einzelhandelsflächen oder Flächen für Gastronomie im Erdgeschoss würde nicht nur die lokale Wirtschaft unterstützen, sondern auch das Stadtteilzentrum beleben. Der Zugang zu verschiedenen Geschäften direkt vor Ort kann die Attraktivität des Stadtteils steigern und Anwohner*innen eine bequeme Einkaufsmöglichkeit bieten. Grundsätzlich interessant wäre hier vielleicht auch ein Raum für Pop-up Shops, in denen kurzfristige Verkaufs- oder Ausstellungsideen realisiert werden könnten.

Club und Räume für junge Menschen

Die Schaffung von Räumlichkeiten für einen Veranstaltungsort, wie einen Club, trägt zur kulturellen Vielfalt bei. Er könnte ein Ort für kulturelle Veranstaltungen und ein sozialer Treffpunkt sein, den wir in unserer Stadt so dringend brauchen. Die Kinder der Bahnstadt werden bald zu Jugendlichen – für diese gibt es momentan jedoch kaum Aufenthaltsräume. Hier könnten auch bspw. Proberäume niederschwellig verfügbar gemacht werden. Die jüngste Stadt Deutschlands braucht mehr Räume für ihre jüngeren Bewohner*innen – auch Kellerräume könnten so beispielsweise aktiv genutzt werden.

Sport- und Gesundheitszentrum

In der Bahnstadt leben sehr viele Familien. Doch gerade für Mütter fehlen Kursangebote wie Rückbildungskurse nach der Geburt, was unter anderem daran liegt, dass die Hebammen in Heidelberg keine Räumlichkeiten für ihr Angebot finden. Die Wartelisten für Turn- und Krabbelgruppen sind lang. Auf dieser Fläche könnte also ein Sport- und Gesundheitszentrum entstehen, wo beispielsweise Hebammen und andere Kursleiter*innen Räumlichkeiten günstig anmieten können, um dort ihre Kurse anzubieten. Dadurch würde auch ein Treffpunkt für Familien entstehen.

Wir bitten Sie höflich, diese Vorschläge zu prüfen und mit dem Investor des Baufeldes Z1 zu besprechen. Eine vielfältige Nutzung dieses Bereichs könnte nicht nur die Lebensqualität der Bewohner*innen verbessern, sondern auch zur Attraktivität unserer kompletten Stadt beitragen.

Wir danken Ihnen im Voraus für Ihre Aufmerksamkeit und stehen gerne zur Verfügung, um unsere Ideen weiter zu erläutern oder bei Bedarf in einem persönlichen Gespräch zu vertiefen.

Mit freundlichen Grüßen

Gemeinderatsfraktion Bündnis 90/Die Grünen und grüne Bezirksbeirät*innen Bahnstadt

Inhalt dieses Beitrags

Beitrag teilen

WhatsApp
E-Mail
Facebook
Twitter
LinkedIn
XING

Ähnliche Beiträge

14. Februar 2024

Stadtteilumfrage

wie gefällt es dir in deinem Stadtteil? und was könnte man besser machen?
< 1 min
08. November 2023

Bewerbung für die Grüne Kommunalwahllliste 2024

meine Bewerbung für die Grüne Kommunalwahlliste 2024
2 min

Highlights

Hier findest du die meistgeklickten Beiträge aus meinem Blog. Klick dich durch!

17. Februar 2022

Airfield kreativ nutzen!

< 1 min
01. Februar 2022

5 Punkte Plan für die Kreativwirtschaft in Heidelberg

Am 14. Oktober 2021 präsentierte die Stadtverwaltung in Heidelberg den Bericht „Kreativkraft Heidelberg”, der die Entwicklung der lokalen Kreativwirtschaft von 2010 bis 2019 betrachtet. Er zeigt: Kreativwirtschaft ist in Heidelberg ein Standortfaktor mit großem Potential. Er zeigt aber auch: Es gibt noch viel zu tun.
2 min
27. Januar 2022

Was wird uns das Jahr 2022 bringen?

Stadtblattartikel von Felix Grädler Fraktion Bündnis 90/Die Grünen - Ausgabe vom 12.02.2022
2 min
25. Januar 2022

Fragezeit: Bauarbeiten in der Bahnstadt

Die Wohnungen im 2. Bauabschnitt westlich der Pfaffengrunder Terrasse sind schon länger Größtenteils fertiggestellt. Leider gibt es dort, zum Beispiel im Bereich des zukünftigen Wasserbeckens Langer Anger, noch sehr viele Bauzäune und Absperrungen.
2 min
09. Oktober 2021

Arbeiten in der Veranstaltungsbranche – vernünftige Arbeitszeiten und faire Bezahlung?

Mehr Infos: halle02.de/neustartkultur
< 1 min
09. Oktober 2021

Vielfalt im Club – Warum gibt es so viele weiße, männliche Stars?

Mehr Infos: halle02.de/neustartkultur
< 1 min