11. Januar 2024

Fragezeit: Breitbandausbau bei Marktversagen

Im Markterkundungsverfahren 2017 sollten die Teilbereiche in Schlierbach, Ziegelhausen, Handschuhsheim-Nord und Weststadt, äußere Wohngebiete (Grenzhof, Neurott, Königsstuhl, Kurpfalzhöfe und Kohlhof), Ludolf-Krehl-Straße, Teile der Gewerbegebiete Pfaffengrund-Wieblingen, Rohrbach-Süd sowie Fabrikstraße, Hardtstraße und Im Bosseldorn ausgebaut werden.
11. Januar 2024

Fragezeit: Breitbandausbau bei Marktversagen

Im Markterkundungsverfahren 2017 sollten die Teilbereiche in Schlierbach, Ziegelhausen, Handschuhsheim-Nord und Weststadt, äußere Wohngebiete (Grenzhof, Neurott, Königsstuhl, Kurpfalzhöfe und Kohlhof), Ludolf-Krehl-Straße, Teile der Gewerbegebiete Pfaffengrund-Wieblingen, Rohrbach-Süd sowie Fabrikstraße, Hardtstraße und Im Bosseldorn ausgebaut werden.

Inhalt dieses Beitrags

Graue Flecken sollen geschlossen werden

Schriftliche Frage:

  1. Ist diese Maßnahme abgeschlossen und konnten die 5,3 Millionen Euro Fördergelder ausgegeben werden? Wenn nein: Welche Bereiche konnten noch nicht abschließend versorgt werden?
  2. Im Rahmen des Haushalts 2023/24 hat der Gemeinderat auf Antrag der Grünen beschlossen, eine erneute, ergänzende Ermittlung von Grauen Flecken (weniger als 30 Mbit) in der Breitbandversorgung in Heidelberg durchzuführen und Konzepte zum Schließen der Lücken zu erstellen. Könnten Sie uns hierzu bitte darstellen, in welchem Zeitraum dies geplant ist?
  3. Gibt es aus dem 1. Markterkundungsverfahren schon Bereiche, die bei einem erneuten Ausbauprogramm versorgt werden sollten?
  4. Steht die Stadt Heidelberg in Kontakt mit den drei Netzanbietern für Telekommunikation (Handy), um ggf. auch in diesem Bereich auf den Ausbau in Netzlücken einzuwirken?

Antwort:

  1. Der Ausbau des geförderten Breitbandnetzes wurde in 2023 technisch abgeschlossen. Die Abrechnung mit dem Fördermittelgeber läuft noch.
  2. Derzeit sind wir vorbereitend dabei basierend auf der Aufgreifschwelle von 30 Mbit/s konkrete Daten über den gegenwärtigen allgemeinen Ausbaustand und die Ausbaupläne der Provider zu erheben. Erste Gespräche mit der Telekom wurde bereits geführt, weitere Gespräche sind in Vorbereitung. Mit den Stadtwerken Heidelberg findet in den nächsten Tagen ein ergänzendes Gespräch zur weiteren Abstimmung statt. Leider konnte das Projekt infolge des tragischen Todesfalls im Fachbereich erst verspätet begonnen werden. Wir sind aber zuversichtlich, die wesentlichen Schritte in 2024 erledigen zu können.
  3. Die im Rahmen des ersten Markterkundungsverfahren identifizierten „weißen Flecken“ wurden über die Stadtbetriebe Heidelberg mit Glasfaserleitungen erschlossen. Insofern besteht in diesen Bereichen kein erneuter Handlungsbedarf.
  4. Die Stadtverwaltung steht allein schon aus den bestehende Kundenverhältnissen, im Austausch mit den drei Mobilfunkanbietern. Im Rahmen dieser Gespräche wird auch auf den Ausbau der Lücken hingewiesen und versucht die Anbieter zum Lückenschluss zu motivieren.

Inhalt dieses Beitrags

Beitrag teilen

WhatsApp
E-Mail
Facebook
Twitter
LinkedIn
XING

Ähnliche Beiträge

30. Mai 2024

Grüne Wirtschaftspolitik in Heidelberg 2024

aus aktuellem Anlass
< 1 min
30. Mai 2024

Kommunen stärken und den Haushalt finanziell zukunftssicher machen

ein Statement zur aktuellen Situation der kommunalen Haushalt
2 min

Highlights

Hier findest du die meistgeklickten Beiträge aus meinem Blog. Klick dich durch!

17. Februar 2022

Airfield kreativ nutzen!

< 1 min
01. Februar 2022

5 Punkte Plan für die Kreativwirtschaft in Heidelberg

Am 14. Oktober 2021 präsentierte die Stadtverwaltung in Heidelberg den Bericht „Kreativkraft Heidelberg”, der die Entwicklung der lokalen Kreativwirtschaft von 2010 bis 2019 betrachtet. Er zeigt: Kreativwirtschaft ist in Heidelberg ein Standortfaktor mit großem Potential. Er zeigt aber auch: Es gibt noch viel zu tun.
2 min
27. Januar 2022

Was wird uns das Jahr 2022 bringen?

Stadtblattartikel von Felix Grädler Fraktion Bündnis 90/Die Grünen - Ausgabe vom 12.02.2022
2 min
25. Januar 2022

Fragezeit: Bauarbeiten in der Bahnstadt

Die Wohnungen im 2. Bauabschnitt westlich der Pfaffengrunder Terrasse sind schon länger Größtenteils fertiggestellt. Leider gibt es dort, zum Beispiel im Bereich des zukünftigen Wasserbeckens Langer Anger, noch sehr viele Bauzäune und Absperrungen.
2 min
09. Oktober 2021

Arbeiten in der Veranstaltungsbranche – vernünftige Arbeitszeiten und faire Bezahlung?

Mehr Infos: halle02.de/neustartkultur
< 1 min
09. Oktober 2021

Vielfalt im Club – Warum gibt es so viele weiße, männliche Stars?

Mehr Infos: halle02.de/neustartkultur
< 1 min