17. September 2023

Neues aus Kirchheim

17. September 2023

Neues aus Kirchheim

Inhalt dieses Beitrags

Liebe Kirchheimer*innen,

zuerst einmal möchte ich allen Akteur*innen und helfenden Händen der diesjährigen Kerchemer Kerwe ganz herzlich für ihr Engagement danken. Das war wirklich ein gelungenes Fest, das allen sehr viel Freude bereitet hat. Dies war nur möglich, weil ganz viele Ehrenamtliche ihre Freizeit in den Dienst der Gemeinschaft gestellt haben. Es tut gut, dass es diesen Zusammenhalt in Kirchheim gibt! Wenn Sie Lust haben, im nächsten Jahr mitzuhelfen – es werden noch weitere Engagierte gesucht!

Verkehrssicherheit “Am Dorf”

Mein nächstes Thema ist leider ganz und gar nicht erfreulich, geht es doch um die Verkehrssicherheit im Quartier „Am Dorf“. Nun ist dort bereits zum zweiten Mal ein Kind angefahren worden, zum Glück trug es keine lebensbedrohlichen Verletzungen davon. Muss erst etwas noch Schlimmeres passieren, bevor die schon lange geforderte Verkehrsberuhigung umgesetzt wird? Die Grünen-Fraktion hat nun einen Antrag gestellt, dass die Verwaltung prüfen soll, wie man doch einen verkehrsberuhigten Bereich einrichten kann. Sollte dies trotz aller Bemühungen und über Sondergenehmigungen oder Feldversuche nicht möglich sein, soll die Verwaltung alle anderen Möglichkeiten zur Verkehrsberuhigung ausschöpfen und diese Maßnahmen schnellstmöglich umsetzen. Wir bleiben an dem Thema dran, die Dringlichkeit ist ja mehr als deutlich.

Fernwärmeausbau im Harbigweg

Zur Anbindung des Stadtteils Kirchheim und des Nahwärmenetzes „Im Bieth“ an das zentrale Fernwärmenetz der SWH-N wird eine Versorgungsleitung von der US-Konversionsfläche HIP über den Harbigweg bis Im Bieth verlegt. Die Fernwärmeanbindung ersetzt zum einen das Heizwerk Im Bieth, ermöglicht den Anschluss großer GGH-Liegenschaften in Kirchheim und bildet die Grundlage eines potentiellen Fernwärmeausbaus in Kirchheim. Entlang der Ausbautrasse können Schulen und Sportstätten an das Fernwärmenetz angeschlossen werden. Bei dieser Gelegenheit soll auch der Gehweg im Harbigweg entlang der Sportflächen ertüchtigt bzw. überhaupt gebaut werden.

Sanierung Schäfergasse

Apropos Straßensanierung: die Schäfergasse müsste unbedingt mal vorgezogen werden in der Liste der Sanierungen. Hier sind wirklich viele Schlaglöcher, die nicht nur unbequem sind, sondern auch die Verkehrssicherheit beeinträchtigen. Ich werde mich dafür einsetzen, dass die Sanierung vorgezogen wird.

Tigermücken

Der Sommer ist nun rum und damit hoffentlich auch die Saison der kleinen stechenden Plagegeister. Doch nach dem Stich ist vor dem Stich und leider wurden nun auch in Kirchheim Tigermücken festgestellt. Diese aggressiven Insekten nerven nicht nur, sondern können auch schwere Krankheiten, wie Dengue-Fieber und das Zika-Virus, übertragen. Auch Sie können dazu beitragen, Tigermücken und auch andere Mücken in Schach zu halten. Entfernen Sie regelmäßig Wasseransammlungen in Ihrem Garten, auf Ihrem Balkon und rund um Ihr Haus, damit Mückenlarven erst gar nicht schlüpfen können. Und für die nächste Mückensaison gilt auch wieder: Setzen Sie auf umweltfreundliche Mückenschutzmittel und nutzen Sie natürliche Alternativen, um nicht anderen Tieren oder Pflanzen zu schaden. Wenn Sie hierzu Fragen haben, melden Sie sich bei der Tigermückenbekämpfung Heidelberg unter heidelberg@tigermuecke.info oder +49 (0)159 / 01302576.

Begrünung Schallschutzmauer

Wir arbeiten ja immer noch an dem Projekt “Verschönerung des Stadtteilzentrums” und suchen Ihre Ideen (ich berichtete). Die Schallschutzmauer bei der Firma Rosmanith in der Hardtstraße liegt zwar nicht direkt im Zentrum – ist aber wahrlich kein Schmuckstück. Sie könnte aber eines werden: Wenn sie nämlich begrünt würde. Dann könnte sie zur Kühlung beitragen, Vögeln, Insekten und anderem Kleingetier einen Unterschlupf bieten und sähe eben auch noch gut aus. Ich appelliere hiermit an die Verantwortlichen, darüber nachzudenken und würde mich freuen, die Mauer im nächsten Jahr ergrünt zu sehen!

Wenn Sie Anregungen oder Kritik haben, schreiben Sie mir. Ich freue mich auf Ihre Rückmeldungen über graedler@gruene-fraktion-heidelberg.de

Inhalt dieses Beitrags

Beitrag teilen

WhatsApp
E-Mail
Facebook
Twitter
LinkedIn
XING

Ähnliche Beiträge

15. Mai 2024

Oberbürgermeister Eckart Würzner in Erklärungsnot

Die Grünen-Fraktion bedauert den Rücktritt des Kinderbeauftragten Frank Kratzer und kritisiert Oberbürgermeister Würzner für seine mangelnde Wertschätzung den Kinderbeauftragten gegenüber.
2 min
23. April 2024

Meine Ideen für Kirchheim: Beitrag für den Kerchemer Wind

auf der Grünen Liste kandidieren für Sie in Kirchheim ich, Felix Grädler, 40 Jahre, 2 Kinder, Geschäftsführer der halle02 (Listenplatz 4) und Julian Dietzschold, 24 Jahre, Student (Listenplatz 20) sowie Lukas Mechler, 37 Jahre, 2 Kinder, Mikrobiologe (Listenplatz 44). Mehr Informationen zu uns finden Sie in der nächsten Ausgabe.
2 min

Highlights

Hier findest du die meistgeklickten Beiträge aus meinem Blog. Klick dich durch!

17. Februar 2022

Airfield kreativ nutzen!

< 1 min
01. Februar 2022

5 Punkte Plan für die Kreativwirtschaft in Heidelberg

Am 14. Oktober 2021 präsentierte die Stadtverwaltung in Heidelberg den Bericht „Kreativkraft Heidelberg”, der die Entwicklung der lokalen Kreativwirtschaft von 2010 bis 2019 betrachtet. Er zeigt: Kreativwirtschaft ist in Heidelberg ein Standortfaktor mit großem Potential. Er zeigt aber auch: Es gibt noch viel zu tun.
2 min
27. Januar 2022

Was wird uns das Jahr 2022 bringen?

Stadtblattartikel von Felix Grädler Fraktion Bündnis 90/Die Grünen - Ausgabe vom 12.02.2022
2 min
25. Januar 2022

Fragezeit: Bauarbeiten in der Bahnstadt

Die Wohnungen im 2. Bauabschnitt westlich der Pfaffengrunder Terrasse sind schon länger Größtenteils fertiggestellt. Leider gibt es dort, zum Beispiel im Bereich des zukünftigen Wasserbeckens Langer Anger, noch sehr viele Bauzäune und Absperrungen.
2 min
09. Oktober 2021

Arbeiten in der Veranstaltungsbranche – vernünftige Arbeitszeiten und faire Bezahlung?

Mehr Infos: halle02.de/neustartkultur
< 1 min
09. Oktober 2021

Vielfalt im Club – Warum gibt es so viele weiße, männliche Stars?

Mehr Infos: halle02.de/neustartkultur
< 1 min