• Felix Grädler

Radservice-Stationen – jetzt auch in Heidelberg!

Unterwegs schnell den platten Reifen aufpumpen oder die lockere Schraube nachziehen:  Das können Radfahrer*innen ab jetzt schnell und bequem an der ersten Heidelberger Radservice-Station. Sie ist neben der VRN-Nextbike-Fahrradverleihstation „Neckarwiese“ unter der Theodor-Heuss-Brücke installiert.


Radfahrerinnen und Radfahrer können hier rund um die Uhr kleine Pannen am Fahrrad selbst beheben. Die Station bietet zum Beispiel Fahrradpumpen und verschiedene Werkzeuge, mit denen sich kleinere Defekte reparieren lassen.


Die Grüne Gemeinderatsfraktion bat in einem Antrag die Stadtverwaltung zu erarbeiten, an welchen Knotenpunkten im Radwegenetz der Stadt die Einrichtung von Fahrradservicestationen (Werkzeug und Reifenpumpe) sinnvoll ist, um diese dann dort zu errichten. Der Antrag bekam in der Gemeinderatssitzung im November eine Mehrheit.


Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Felix Grädler erläutert: “Der Rhein-Neckar-Kreis macht es vor. Dort sind über die Initiative RadKULTUR insgesamt 24 „RadSERVICE-Stationen“ installiert (https://www.radkultur-bw.de/die-initiative/radservice-punkt). Diese frei zugänglichen Stationen stehen Radler*innen bei kleineren Reparaturen am Fahrrad oder bei zu wenig Luft im Reifen unabhängig von Öffnungszeiten oder Wochentagen dauerhaft zur Verfügung. Dies wird auch in Heidelberg helfen, die Fahrradinfrastruktur zu verbessern und den Radverkehr attraktiver zu machen.”


Die Stadt Heidelberg kündigt an, dass weitere Stationen im Stadtgebiet folgen werden. Sie sollen vor allem neben ausgewählten VRN-Nextbike-Stationen installiert werden. Als mögliche Standorte werden derzeit geprüft: Rohrbach Markt, S-Bahnhof Weststadt/Südstadt, S-Bahnhof Pfaffengrund/Wieblingen, Universitätsplatz Altstadt, Stadthalle Altstadt, Hans-Thoma-Platz Handschuhsheim, Zentralmensa Neuenheimer Feld, Zoo, Hauptbahnhof Nord, Hauptbahnhof Bahnstadt und S-Bahnhof Kirchheim/Rohrbach. Die Kosten für jede Radservice-Stationen betragen rund 2.500 Euro. Für die Instandhaltung und Wartung wird mit Kosten von rund 2.500 Euro jährlich gerechnet.

Webseite von Felix Grädler

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grau Twitter Icon