• Felix Grädler

Schule & Bildung



Dies fängt bei der Toilette an, geht über eine ansprechende und funktionale Gestaltung der Klassenräume bis hin zur digitalen Ausstattung. Insbesondere die Digitalisierung der Schulen ist in unserer (digitalen) Zukunftskommune Heidelberg von besonderer Bedeutung. Nur mit der entsprechenden Ausstattung kann unseren Schüler*innen ein selbstbestimmter und verantwortungsvoller Umgang mit digitalen Medien und Systemen vermittelt werden. Deshalb fordern wir eine schnelle Anbindung aller Schulen an das Glasfasernetz sowie den Ausbau der internen Netzwerk-Infrastruktur (LAN/WLAN), digitale Präsentationsmöglichkeiten in allen Klassen- und Fachräumen und eine passende Ausstattung der Lehrenden und Lernenden mit Endgeräten bis spätestens im Jahr 2020.

Der Wissensstand der Lehrer*innen bzgl. neuer Medien ist eigentlich Aufgabe des Landes.

Um das Profil der digitalen Kommune zu stärken und um in diesem Bereich eine Vorreiterrolle zu übernehmen, soll die Stadt den Prozess der digitalen Erziehung beschleunigen, indem sie Konzepte begleitet und mehr Gelder bereitstellt.

Hierfür wollen wir für alle Schulen Mediaberater*innen einsetzen, die Lehrer*innen und Schüler*Innen im Umgang mit Endgeräten und Präsentationstechnik betreuen können. Somit können sich die Lehrer*innen sicher fühlen und ihr pädagogisches Konzept umsetzen - die Schüler sich auf den Unterricht konzentrieren. Diese Maßnahme wollen wir gemeinsam mit dem Land als Modellversuch in Heidelberg starten um dann auch für die Zukunft eine gute Idee für die Umsetzung der digitalen Zukunft im Land zu haben.


Webseite von Felix Grädler

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grau Twitter Icon